StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 13 ... 23  Weiter
AutorNachricht
Jakara

avatar

ALTER : 22
ORT : auf dem Weg zur Höhle

Charakterinformationen
Gesundheit:
65/100  (65/100)
Hunger/Durst:
60/100  (60/100)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Sa Jun 20, 2009 8:11 am

Jakara sah zu Leila. Leila schien froh darüber zu sein, dass sie mit jemandem sprechen konnte.
Jetzt kennen wir ja unsere Vergangenheit..., meinte Jakara. Sie wusste nicht so recht, was sie noch sagen sollte.
Schließlich fragte sie: Hey, Ley, wollen wir Freunde werden? Du bist, glaube ich, die erste Fähe, die ich wirklich mag! Mit der ich mich von Anfang an verstehe, weißt du?
Ich wünsche es mir, denn du scheinst mich zu verstehen und ich glaube, ich verstehe dich..., fügte sie in Gedanken dazu.
Jakara sah Leila an. Hatte sie ihre Freundin gefunden?
Da sah sie, wie dieser... Tujaro, richtig, auf die Höhle zulief, in der Givaan vorhin verschwunden war. Er kam aus dem Wald. Ob es etwas wichtiges gab? Sie würden es erfahren.
Sie blickte zurück zu Ley.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/jakara-fahe-t97.htm http://wildemustangs.forumieren.com
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Sa Jun 20, 2009 8:40 am

Ty saß da und war in ihre eigene Gedanken vertieft. In lezzter Zeit kroch sie langsam wieder hinter ihre Fassade aus purem Zorn und Einzelgängerleben. Se lief überall mit,machte überall mit,sagte dennoch nichts. Sie riss mit Freude alles fleischliche in kleine Stücke ,um sich von ihrer erweiterten Schwäche abzulenken. Wieder begann sie Misstrauen gegen alle zu hegen....Sie können meine Hilfsbedürftigkeit ausnutzen machte sie sich gleich zu Beginn klar.
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Sa Jun 20, 2009 11:55 am

momala war langweilig und ging deshalb im rudel rum bs er tiara allein rumsitzen sah und legte sich vor sie hi tiara wie gehts? momala wollte doch givaans rat beherzigen und mit ein paar aus dem rudel quatschen
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Sa Jun 20, 2009 12:03 pm

Ty starrte Moma eine Weile an und sagte dann Gut,dir? sie rückte komplett unbemerkt ein wenig von ihm weg. Er hatte scharfe Zähne,sie ein Krüppelbein...
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Sa Jun 20, 2009 12:05 pm

weis nicht ich habe ehrlich gesagt keine ahnung wie es mir geht momala stand auf und trotete wieder in den wald und legte sich dort etwas entfernt hin um zuschlafen er legte den kopf auf die pfoten und machte die augen zu
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Sa Jun 20, 2009 12:08 pm

Moma verließ sie sofort. Das machte Ty nur allzu bewusst,wie abweisend sie anscheinend war. Nun gut. Dann sollte das mal schön so bleiben.
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Sa Jun 20, 2009 3:23 pm

Fea lies ihren Blick über das Rudel schweifen. Danke für eure Hilfe, meine Freunde!, dachte sie sich, stand auf und schüttelte den Dreck aus ihrem Fell. Ja, meine Reise muss weitergehen! Sie ging zu der Höhle, in der Zanba mit ihren Welpen lag. Zanba, ich muss... es ist so... ich danke dir von ganzem Herzen, aber. Ich bin eine Einzelgägerin, eine Reisende, und ich gehöre nicht hierher. Du und Givaan ihr habt mich aufgenommen und ich bin euch viel schuldig! Sie sah zu den Welpen. Sie haben es sehr gut, bei euch geboren zu sein! Die Fähe schaute nac hinten. Tue ich das richtige? Ja. Mein Weg nimmt eine Biegung. Sie suchte nach den richtigen Worten. Zanba, es war wundervoll, bei dir umd Givaan zu sein, doch, die Freiheit ruft mich. Ich will entdecken, erleben und vieles mehr. Meine Nase ist nicht mehr die Beste. Ein Training würde ihr guttun. Viele neue Gerüche erwarten mich da draußen, meine neugier ist geweckt. Ich verabschiede mich hiermit von dir, deiner Hilfsbereitschaft, deiner Führsorge, und diesem Rudel. Es war schön, eudch kennen gelernt zu haben. Bitte sag das auch Givaan, denn ich verdanke euch beiden sehr viel. Auf hoffentlich bald Wiedersehen! Sie drehte sich um, schaute ein letztes Mal zu dem Bau und lief dann fort. Ein letztes Heulen entglitt ihrer Kehle. Lebt wohl, meine Freunde, lebt wohl. Und somit verschwand sie in dem Schutz der Bäume, immer der Nase nach, die sie hoffentlich bald wieder benutzen können wird.

Viel spaß noch, das war Feas letzter Beitrag!
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 2:36 am

Leila sah zu Kari. Mhh ich mag diese fähe sehr und sie scheint mich zu verstehen! dachte Leila und lächelte. Ja ich möchte auch mit dir befreundet sein!!! sagte Leila und lächelte. Dann ging sie zu ihr und stupste sie an. Sie wusste das Sie eine wunderbare freeudinn werden würde!!!!!
Nach oben Nach unten
Jakara

avatar

ALTER : 22
ORT : auf dem Weg zur Höhle

Charakterinformationen
Gesundheit:
65/100  (65/100)
Hunger/Durst:
60/100  (60/100)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 3:36 am

Jakara sah Leila lächelnd an und stupste sie zurück. Es fühlte sich gut an. Sie war viel herumgekommen, aber sie hatte immer lange nach Freunden suchen müssen. Wenn sie dann mal welche gefunden hatte, war sie bald wieder weggezogen... Aber hier war es anders. Sie hatte ihr Rudel und ihre Freundin gefunden. Jetzt war sie glücklich.
Jakara legte sich hin und sagte zu Leila: Wir werden gute Freunde werden! Sie gähnte und legte erschöpft den Kopf auf die Pfoten. Heute war viel passiert. Erstmal ein weing ausruhen! Sie würde den Rest des Rudels auch noch kennenlernen.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/jakara-fahe-t97.htm http://wildemustangs.forumieren.com
Givaan

avatar

ALTER : 23
ORT : Am Ort des Geschehens

Charakterinformationen
Gesundheit:
85/100  (85/100)
Hunger/Durst:
40/50  (40/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 5:15 am

Als Tujaro nach ihm rief, war GIvaan sofort aufgesprungen udn lief dem aufgeregtem Rüden entgegen.
Was ist denn, JAro?! fragte er, noch leicht gereizt. Er hatte Fea´s Worte unterbewusst mitbekommen und es ärgerte ihn, dass er sich nciht besser um die Fähe gekümmert hatte.
Aber nun war sie weg udn Givaan konnte nichts mehr tun.
So war die Natur nun mal! Hart, aber schön.
Givaan blickte Tujaro fragend an und bemerkte, dass er einen schnellen Sprint zurück gelegt haben musste.
Es scheint wichtig zu sein, Mein Freund! Also, was ist passiert?! Freunde? Feinde?
Der Schwarze blickte Tujaro eindringlich an, wenn es Gefahr für das Rudel gab, musste er schnell handlen können.
Doch instinktiv wusste er irgendwie, dass es keine Heobsbotschaft war.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/givaan-leitwolf-t98.htm
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 5:33 am

Tujaros Atem war schnell und hastig, doch er beeilte sich, so schnell wie möglich wieder so ruhig zu atmen, dass er sprechen könnte, denn er bemerkte Givaans Ungeduld und Schroffheit.
Ich... ha hinhen... ha is Hasser! Soll Nona sich has... anschauen?, stieß er hervor und warf automatisch einen Blick erst zu Winona, dann auf seinen Bauch und seine Beine.
Vom Laufen war das Wasser an seinen Beinen getrocknet, doch das dicke Bauchfell war noch nass. Hoffentlich verstand Givaan, was er sagen wollte. Und hoffentlich bestätigte Winona, dass das Wasser trinkbar sei, obwohl es sich nur für wenige Tage reichen würde. Unruhig trat Jaro von einem Bein zum Anderen.
Du dummer Wolf... hör doch auf, dich über so einen kleinen Ententümpel zu freuen. Wer weiß, nachher ist es auch vergiftet. Und dann? Biste umsonst gerannt, ermahnte er sich in Gedanken zur Ruhe.
Nach oben Nach unten
Zanba

avatar

ALTER : 22
ORT : Auf dem Weg zum Großen See

Charakterinformationen
Gesundheit:
26/100  (26/100)
Hunger/Durst:
6/50  (6/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 5:49 am

Zanba schaute Fea ach. Leb wohl, FEa! Gute Reise!, murmelte sie ihr nach, doch die Fähe war schon verschwunden. Hoffentlich findet sie ihren Weg! Sie leckte ihren Welpen über den Kopf und verlies dann kurz die Höhle, um nach Givaan zu schauen. Er saß bei Tujaro. Givaan, Fea hat uns soeben verlassen, wie du hoffentlich schon bemerkt hast. Ich soll dir von ihr den größten Dank ausrichten, aber ihre Reise muss weitergehen, damit ihre Nase sich wieder aufaut. Sie sah zu Tujaro. Wie geht es deinem Kiefer?, fragte sie besorgt und wandte sich dann an Winona. Wir müssen bald aufbrechen. Schaffst du es, Raayus Bein in einer Woche verheilt zu haben? Und Tiaras? Sie dachte kurz nach und hatte plötzlich eine Idee. Givaan. Du bist groß und stark. Du könntest Raayu doch tragen, mit Momala und Tujaro. Tiaras Verlezung ist nciht so schlimm, wie Raayus, ich und noch eine starke Fähe könnten sie stützen, dann könnten wir früher aufbrechen! Sie schaute ihn hoffnungsvoll an.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/zanba-leitwolfin-t277.htm#5666 http://moonwolves.forumieren.com
Givaan

avatar

ALTER : 23
ORT : Am Ort des Geschehens

Charakterinformationen
Gesundheit:
85/100  (85/100)
Hunger/Durst:
40/50  (40/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 6:34 am

Givaan lauschte Tjaros angespannen Worten udn sein Blick hellte sich auf.
Wasser?! Tujaro, du bist ein Egel auf vier pfoten! rief er übers chwänglich, sprang überd en Rüden, leckte Zanba einmal über das Gesicht und blieb lachend vor Winona sehen. Er wusste eigentlich, das es dumm war udn voreilig, aber irgednwie mussten sie sich für die lange Reis eja auch vorbereiten.
Und wenn dieses Wasser sauber war, konnten sie sich daraus stärken und ihre trockenen Kehlen benetzen.
Kurz udn knapp erklärte Winona, was ujaro ihm gerade berichtet hatte.
Was meinst du? Willst du dir den Ententeich mal ansehen? fragte GIvaan.
Auf Zanbas Frage heultee r kurz udn rief ihr dann über die SChulter zu Wenn er sich tragen und Tiara sich stützen lässt, sollte es kein problem sein!
Danach sah er Winona fragend und wieder einigermaßen beruhigt an.
Die erste AUfregung war vorbei udn Givaan hate sich beruhigt.
Nun galt es, kühlen Kopf zu behalten.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/givaan-leitwolf-t98.htm
Zanba

avatar

ALTER : 22
ORT : Auf dem Weg zum Großen See

Charakterinformationen
Gesundheit:
26/100  (26/100)
Hunger/Durst:
6/50  (6/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 7:03 am

Zanba sah erstaunt zu Givaan, dann zu Tujaro. Wasser? Was? Wo? Und schon hatte se die Trauer um Fea vergessen, doch die schne Erinnerung würde für immer in ihrem Herzen bleiben. Und sie freute sich, dass Givaan sich so freute. Sie schlabberte ihm auch einma übers Gesicht und ihr Fell kribbelte. Wenn es Wasser gibt, und wenn wir ide Kranken tragen knnten, dann... dann knnen wir endlich weiterziehen und die Welpen werden einen schneren Ort kennen lernen, einen, andem sie groß werden und im Wasser planschen knnen, und Kanicnhen jagen und Schmetterlingen nachlaufen, und.. und bei ihrer Familie, ihrem Rudel, sein können. Sie freute sich und drückte ihren Kopf an Tujaro. Schn, dass wir dich haben. Du hast doch das Wasser entdeckt, oder? Sie hatte nicht viel von dem mitbekommen, worum es ging, doch Givaan war glücklich und freute sich über Wasser und war stolz auf Jaor, also war sie es auch.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/zanba-leitwolfin-t277.htm#5666 http://moonwolves.forumieren.com
Givaan

avatar

ALTER : 23
ORT : Am Ort des Geschehens

Charakterinformationen
Gesundheit:
85/100  (85/100)
Hunger/Durst:
40/50  (40/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 7:18 am

Givaan spürte einen feinen Stich,a ls er ZAnba so freudig auf Tujaro zugehen und ihren Kopf gegens einen lehnen sah.
Dann wand er den BLick wieder ab und nickte, bei der Erinnerung, wie fröhlich Zanba war, zuckte es verdächtig um seine Mundwinkel.
Tujaro kam aus dieser Richtug ... also müsste das Wasser auch dort liegen ... jetzt bleibt nur noch die Frage zu klären ...
Givaan sah zu Zanba udn sein Blick verdüsterte sich einen kurzen Moment.
... wird das Waser für alle reichen?
Wenn nciht, müssten sie sich beeilen udnd as Wasser schnellstmöglich zu den Verletzen bringen, eingenommen Zanba, die ihre Welpen noch säugen musste.
Doch er bezweifelte stark, dass die Fähe das Wasser annehmen würde, wenn es nicht unbedingt notwendig war.
Givaan wusste, wie sehr sie sich um die Rudlemitglieder sorgte und momentan schien die Sonne unbarmherzg auf sie hinab, Givaan spürte die Strahlen auf dem schwarzen fel, allerdings kam er damit noch relativ gut klar.
Erneut bllickte er zu Zanba und Tujaro, erneut zuckte der Stich der Eifersucht durch sein herz.
Doch er befand es als unsinnig, da Tujaro etwas sehr wichtige sgefunden hatte und nun mal von den ALphas gelobt wurde.
Eben auch von Givaans Gefährtin.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/givaan-leitwolf-t98.htm
Zanba

avatar

ALTER : 22
ORT : Auf dem Weg zum Großen See

Charakterinformationen
Gesundheit:
26/100  (26/100)
Hunger/Durst:
6/50  (6/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 7:25 am

Zanba setzte sich neben Givaan und seufzte. Das Wasser wird schon reichen. Wir schaffen das! Bestimmt! Also cih würde vorschlagen, dass wir unsere letzte Kraft nutzen, um zum Wasser zu gelangen und dann von dort aus weiterziehen, denn irgendwo muss es ja herkommen. Das heist, wir brechen beim nächsten Sonnenuntergang auf, wenn die Dunkelheit uns vor Wilderern schützt, falls es doch welche hier gibt, was hchst unwahrscheinlich ist, da es hier so sicher ist wie am Ende der Welt. Oder... nein.. fpr die Welpen wäre es besser, bei Tag aufzubrechen, denn bei Nacht ist die Wahrscheinlichkeit hher, dass Füchse und Dachse uns angreifen. Und die Wahrscheinlichkeit, dass Zweibeiner uns angreifen ist 1 zu eine million. Sie schaute zu ihrem Gefährten und wartete auf eine Antwort.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/zanba-leitwolfin-t277.htm#5666 http://moonwolves.forumieren.com
Givaan

avatar

ALTER : 23
ORT : Am Ort des Geschehens

Charakterinformationen
Gesundheit:
85/100  (85/100)
Hunger/Durst:
40/50  (40/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 7:42 am

Der Schwarze nickte schließlich udnd er zug um seien kräftige Brust wurde wneiger.
Givaan, du musst dich beherrschen! Nicht, dass du irgendwann überreagierst!
Als er Zanbas fragenden Blick registrierte, nicktee r leicht und meinte schließlich
Eigentlich können unsere kleinen Quälgeister allein laufen, wir sollten allerdings einige Wachen zusammentrommeln, falls wir dennoch angegriffenw erden oder unsere kleinen Rabauken abhauen wollen!
Givaan lächelte leicht und schenkte Zanba einen etwas zerknirschten Blick.
Vielleicht hatte sie seine Eifersucht mitbekommen, GIvaan hofftee s irgendwie nciht.
War ihm ja selbst ziemlich peinlich.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/givaan-leitwolf-t98.htm
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 1:00 pm

Tujaro war unglaublich nervös, weil die beiden Alphas so hell erfreut waren.
Es is nur ein hleiner Hümbel... Aber ich henge, er reich, über seine eigene Aussprache musste er einerseits lachen, andererseits schämte er sich merkwürdigerweise dafür, Zanba und Givaan sagen zu müssen, dass es nur ein kleiner Tümpel war.
Trotzdem war er irre gespannt, ihnen endlich den Weg zeigen zu dürfen. Um nicht die ganze Zeit herumzuhampeln und, weil sein Kiefer wieder schmerzte, rannte er schnell zu dem Platz, wo er vorhin gelegen hatte, schnappte ein paar Kräuter, die Winona ihm dort ja hingelegt hatte und begann, darauf herumzukauen.
Verfluchte Nervosität... Warum macht die bloß so Kopflos? Jetzt ist dein Maul taub und du musst den anderen noch zeigen, wo der Tümpel ist. Na ja... wird hoffentlich auch ohne Worte gehen..., dachte er und merkte, wie ihm ein bisschen Kräuterbrei auf die Brust und die Vorderbeine tropfte, als er sich neben Givaan setzte.
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 2:10 pm

momala riss die augen wieder auf und ging noch mal zurückzu tiara und setzte sich in einiger entfernung zu ihr hin tiara wiso distanzierst du dich eigentlich so von allen du kannst ja nicht nur unfreundlich und kalt sein wiso machst du das`?
Nach oben Nach unten
Givaan

avatar

ALTER : 23
ORT : Am Ort des Geschehens

Charakterinformationen
Gesundheit:
85/100  (85/100)
Hunger/Durst:
40/50  (40/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   So Jun 21, 2009 11:02 pm

Der Schwarze sah dem aufgeregten Braungrauen Wolf nach und muste ein wenig an sich selbst denken.
Sicher, er sah anders aus udn hatte andere Wesenszüge, aber dennoch freuten sich beide aus ein und dem selben grund: endlich Waser für das Rudel!
Givaan ließ Milde walten, als ihm etwa svon dem Brei auf seine Pfoten tropfte, er war ausnahmsweise mal gut gelaunt.
Also, Tujaro, auf geht´s! Wo steckt dieser kleine Tümpel?
Givaan nickte ihm aufmunternd zu und stand auf, um dem Rüden schnellst möglich folgen zu können.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/givaan-leitwolf-t98.htm
Jakara

avatar

ALTER : 22
ORT : auf dem Weg zur Höhle

Charakterinformationen
Gesundheit:
65/100  (65/100)
Hunger/Durst:
60/100  (60/100)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Mo Jun 22, 2009 6:10 am

Jakara beobachtete das Rudel. Da waren Givaan und Tujaro, anscheinend ziemlich in Eile. Vielleicht gab es ja bald wieder etwas Neues! Jakara lächelte. Wie viel an einem Tag passieren kann...
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/jakara-fahe-t97.htm http://wildemustangs.forumieren.com
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Mo Jun 22, 2009 6:10 am

Tess kniff verwirrt die Augen zusammen,als Zan ihren Kopf gegen Jaros drückte.
Aber immerhin gab es Wasser!Die Fähe trottete zu Kuru und legte sich neben sie.
Hallo Kuru!Wie geht es dir?,.fragte sie freunlich und legte den Kopf schief.
Sie hatte fast nie richtig mit Kuru gesprochen,das wollte Tess jetzt unbedngt nachholen.
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Mo Jun 22, 2009 11:19 am

Ein kurzer Blick zu Nona, dann hopste Tujaro zwei Sprünge los und wies mit der Nase in den Wald.
Dummer, dummer, dummer Wolf! Warum musstest du ausgerechnet jetzt die Kräuter kauen?, ärgerte er sich bereits wieder und begann, im lockeren Trab seine Fährte wieder aufzunehmen, von wo er gekommen war. Er musste die frischere Fährte erwischen, den Weg, auf dem er zurückgekommen war, weil dieser kürzer war. Auf dem Hinweg war er nämlich weite Schlenker und ohne Ziel durch den Wald gelaufen, also würden sie noch länger brauchen. Doch der Pfad, auf dem er nun schritt, erschien ihm als der Richtige. Ein paar dürre Äste knacksten unter seinen Pfoten. Merkwürdig, das ihm dies grade jetzt auffiel.
Jaro warf einen kurzen Blick über die Schulter, um sich zu versichern, dass Givaan hinter ihm war.
Nach oben Nach unten
Blizzard

avatar

ALTER : 25
ORT : Kampfplatz

Charakterinformationen
Gesundheit:
100/100  (100/100)
Hunger/Durst:
35/50  (35/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Mo Jun 22, 2009 11:18 pm

Der kleine, schwarze Welpe öffnete blinzelnd eines seiner Augen und linste aus der Höhle.
So ... Krach ... viel ... laut ...
Blizzard gähnte herzhaft und streckte sich kurz, dann sprang er etwas wacher ganz auf, riss seine Geschwister aus dem Schlaf und forderte sie schwanzwedelnd auf, mit ihm zu spielen. Allerdings waren sie noch zu müde, um jetzt darauf zu reagieren.
Seine Mama war auch weg, ebenso sein Papa und die anderen erwachsenen Wölfe, die vorher auf ihn aufgepasst haben. Bliz legte traurig die Ohren an, die großen, blauen Augen blickten traurig in die große Welt und dann tapste er, nicht minder traurig, aus der Höhle hinaus, einfach ins Freie.
Dort lagen so viele Wölfe, Blizzards Traurigkeit war vor Neugierge wie weggeblasen. Mi neugierig aufgestellten Ohren und heftig wedelnder Rute marschierte er zwischen den Wölfen umher, stets auf der Hut, nicht wieder zurück in die öhle gebracht zu werden.
Er stieß gegen einen warmen Körper und blickte auf. Es war eine schwarze Fähe, neben ihr lag ein weißer Rüde und nannte sie Tiara.
T ... Tara ... Ira ... Ti...Tiii ... TIARA!
MIt vor stolz geschwellter Brust saß er vor den Beiden, legte den Kopf schief und hechelte fröhlich. Ob sie mit ihm spielen würden? Oder ihn nur wieder zurück in die langweilige Höhle brachten? Blizzard hoffte nicht.
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   Mo Jun 22, 2009 11:39 pm

Hallo Tess. Mir gehts ganz gut und dir? fragte Kuru die Fähe, die sich neben sie gelegt hatte. Kuru blickte sich um. Das Rudel war so groß geworden. Als sie gekommen war, waren es definitiv noch weniger Wölfe gewesen und jetzt mussten es bereits an die 15 Wölfe sein. Wie schnell so ein Rudel sich doch vergrößern konnte...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer   

Nach oben Nach unten
 

Kapitel 3 - In kleinen Schritten durch den Sommer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 23Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 13 ... 23  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
+ Children of the Moon + :: 

 :: CHRONIKEN
-
Ein modernes Forum mit Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Ihr Blog erstellen mit Blogieren