StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Taigi [Fähe]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast


Gast

BeitragThema: Taigi [Fähe]   So Apr 04, 2010 9:53 am






T aigi


»TITEL
Schicksalswolf
»HERKUNFT
Mein Name hat keine Bedeutung und gehört auch keiner Sprache an, er ist wohlklingend und wenn meine Mutter ihn aussprach, dann klingelte er wie Musik in den Ohren.
»SPITZNAME
Tigi
»ALTER
1 1/2; Jungwolf
»GESCHLECHT
Fähe / weiblich

WESEN


»CHARAKTER
Ich denke, ich bin in meinem relativ kurzen Leben sehr stark gezeichnet worden und mein ganzes Schicksal hat meinen Charakter beeinflusst, ich konnte nie so leben, wie andere in meinem Alter und deswegen wirke ich vielleicht schon sehr erwachsen, aber alles was ich mir wünsche ist ein normaler Charakter und ein normales Jungwolf ähnliches Leben.

Mein Charakter gleicht in den guten Sachen dem einer fürsorglichen Mutter. Ich bin warmherzig und kann jedem verzeihen, ich sehe immer das Gute in jedem Wolf, es gibt nichts, dass von Grund aus schlecht ist, das glaube ich einfach nicht.

Ich bin liebevoll und gesellig, ich wäre gerne wieder in einem Rudel, um die Wärme und Liebe anderer Wölfe zu erfahren. Am liebsten erfuhr ich diese von meiner Mutter, doch da dies jetzt nicht mehr geht sehne ich mich nach einem Freund... einem guten Freund, der mir zu hört und mir zeigt, wie man sich in meinem Alter verhält, das habe ich nie gelernt.

Ich bin sensibel und aufgeweckt, manchmal denke ich, ich kann spüren wie es meinem Gegenüber geht. Das ist einerseits schön, aber andererseits auch schmerzhaft, wenn man miterlebt, dass der andere Sorgen hat. In vielen Dingen bin ich zaghaft, unsicher, mit allem gehe ich vorsichtig um, vieles kenne ich überhaupt nicht.

Ich muss zugeben, ich bin etwas abergläubisch und erledeige viele Dinge in einer immer wieder kehrenden Regelmäßigkeit, das beruhigt mich und nimmt mir meine Unsicherheit.

Wenn man mir begegnet, dann wirke ich verschlossen und schüchtern, ich brauche lange - viel zu lange - um mich zu öffnen, habe ich doch nie gelernt, wie es ist, geliebt zu werden, nicht nur geliebt durch die eigene Mutter, sondern auch geliebt durch Freunde. Ich wünsche mir Freunde, die mir Kraft geben.

Dazu kommt, dass ich durch jeden Schicksalsschalg verletzlicher geworden bin. Immer und immer wieder traf es ein und mit jedem Mal habe ich mich weiter zurück gezogen und wurde immer verwundbarer. Ich würde gerne etwas daran ändern, nur wie?

»CHARAKTERZITAT
Ein Grab ist doch immer die beste Befestigung wider die Stürme des Schicksals.
»STÄRKEN
warmherzig x liebevoll x sensibel x gesellig x aufgeweckt
»SCHWÄCHEN
verletzlich x abergläubisch x schüchtern x unsicher x verschlossen x zaghaft
»VORLIEBEN
Wärme x Sonne x Gras x klares Wasser
»ABNEIGUNGEN
Kälte x Schnee x Waldboden x Regen x Dunkelheit x Nacht

ERSCHEINUNG


»SCHULTERHÖHE
65 cm
»GEWICHT
40 kg
»FELLFARBE
Eine Mischung aus grau-braun-weiß.
»AUGENFARBE
Meine Augen sind eine Mischung aus Gelb, Orange und Braun, aber sie gehen mehr ins Braune hinein, warm und gleichmäßig.
»RASSE
Timberwolf.
»AUSSEHEN
Ich bin eine recht zierliche Fähe, das erbte ich von meiner Mutter. Ich bin relativ klein, zumindest im Gegensatz zu den Fähen, die ich bis jetzt kennen gelernt habe, und wiege denke ich ganz normal. Ich bin nicht dürr, meine Knochen sieht man nicht. Allerdings besitze ich auch nicht sonderlich viele Muskeln, bis jetzt habe ich die noch nicht gebraucht.

Mein Fell ist lang und weich, die Farbe wechselt oft, finde ich. Im Großteil ist sie immer braun-grau auf dem Rücken und an den Beinen und am Bauch, an der Brust und an der Schnauze rein weiß. Ich mag es, wenn das Weiß sauber ist, und aussieht, als wäre es gerade geputzt worden.

Mein Gesicht ist schmal und meine Schnauze lang und spitz, meine Ohren sind klein und rund, doch ich kann besser damit hören als manch älterer Wolf mit größeren Ohren.

Meine Augen haben diese atemberaubende Farbe und sind dazu noch schwarz umrandet, ich finde, sie sind wirklich schön, was nicht vieles ist. Das ist wohl das einzige Merkmal, welches ich von meinem Vater habe, denn meine Mutter besaß solche Augen nicht.

»BESONDERHEITEN
Ich besitze drei lange Narben, die sich von oben bis unten über mein linkes Hinterbein ziehen. Sie sind Spuren von dem Angriff als ich sechs Monate alt war, niemals verheilten diese, immer werden diese Erinnerungen bleiben.

ES WAR EINMAL


»VATER
Ich kenne meinen Vater nicht, weder seinen Namen, noch welches Rudel es war.
»MUTTER
Brynn hieß meine Mutter, so schön wie ihr Name, so war sie auch. Eine zierliche, kleine Fähe, immer ein Lächeln auf den Lefzen, trotz dem Schicksal. Sie war mein großes Vorbild.
»GESCHWISTER
/
»PARTNER
/
»NACHKOMMEN
/
»VERGANGENHEIT
Ich bin gezeichnet von meinem Schicksal, immer und immer wieder traf es auf mich ein, erschlug mich fast, brachte mich jedes mal um den Verstand, niemals hatte ich Ruhe, immer und immer wieder schlug es mir ins Gesicht, mitten hinein.

Nun, du musst wissen, ich rede nicht gerne darüber, es zerreißt mir das Herz, jedes mal aufs Neue. Ich weiß nicht, wie lange ich das noch aushalte, wie lange ich das noch ertragen kann. Wieso muss denn mir immer das alles passieren? Wieso schlägt das Schicksal immer bei mir zu?

Aber na gut, ich werde es dir erzählen, komm nah zu mir heran, ich muss flüstern, es soll niemand hören, und ich bitte dich, verrate es niemandem!
Dunkele Nächte nannte man die Zeit, in der ich geboren wurde. Lange Nächte, kurze Tage, Kälte und Schnee, kein Lichtblick, keine Sonne, keine Wärme. Meine Mutter lief fort mit mir, warum, das sagte sie mir niemals, sie schwieg bis zu ihrem Tod. Ich kann nicht sagen, was es war, wieso wir flohen, weg von meinem Vater und seinem Rudel.

Lange liefen wir und irgendetwas sagte mir schon damals, dass mein Leben unter keinem guten Stern stehen würde. Wir kamen bei einem anderen Rudel unter, ein kleiner Lichtblick wohl, denn es ging aufwärts, ich wuchs auf, ein halbes Jahr gab man mir vor dem erneuten Rückschlag.

Ein fremdes Rudel griff uns an, woher sie kamen und warum, auch das sagte mir niemand, wir kämpften. Auch ich kämpfte doch ich war ein halbes Jahr alt, und wurde schwer getroffen. Lange konnte ich nicht laufen und meine Mutter und ich wurden vom Rudel verstoßen und zurück gelassen.

Weiter liefen wir, immer Seite an Seite, ein Jahr lang schlugen wir uns alleine durch, irgendwie ging es immer, mal mehr, mal weniger gut und dann das Schlimmste, der härteste Schlag. Meine Mutter schloss ihre Augen für immer. Ohne jede Vorwarnung ließ sie mich hier zurück, alleine.

Jetzt suche ich ein neues Rudel, verzweifelt, denn ich weiß nicht, wie lange ich noch überleben kann. Ich bin doch noch jung und klein, aber ich habe niemals gelernt für mein Alter zu sein, immer musste ich erwachsen und vernünftig sein, denn sonst hätte ich das alles nicht überstanden.


SONSTIGES


»REGELCODE
Gelesen & Akzeptiert
»SCHRIFTFARBE
lawngreen
»ABWESENHEIT
Sie soll mitgezogen werden.
»ANDERE RUDEL
Nordlichter, Enemies of Heartless, Eisblumen, Sturmtänzer.

SPIELER


»NAME
Leonie
»ALTER
15 (:




Lasst euch nicht iritieren, dass ich den ganzen Charabogen in der Ich-Form geschrieben habe.
Ich finde es so zugänglicher zum Wolf, im RPG herrscht natürlich 3.Person. (;


Zuletzt von Taigi am Fr Apr 16, 2010 6:32 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Zanba

avatar

ALTER : 23
ORT : Auf dem Weg zum Großen See

Charakterinformationen
Gesundheit:
26/100  (26/100)
Hunger/Durst:
6/50  (6/50)

BeitragThema: Re: Taigi [Fähe]   So Jun 06, 2010 6:33 am

Ursache für das Verlassen des Rudels: Sie verließ das Rudel
Tag und Ort des Kommens: 16. April 2010
Tag und Ort des Gehens: 6. Juni 2010
Partner: /
Wort der Alpahs: Taigi, leider kannten wir dich nicht lange genug, um über dich zu urteilen. Das Vesrsprechen hast du trotz deinem Ausstieg nicht gebrochen. Das freut uns. Wir werden dich als eine hilfreiche und liebenswerte Fähe/Spielerin in Erinnerung halten.

_______________

x female x 5 years x leader x lovely flower x
♥️ Givaan ♥️

Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/zanba-leitwolfin-t277.htm#5666 http://moonwolves.forumieren.com
 

Taigi [Fähe]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
+ Children of the Moon + :: 

 :: DIE WÖLFE :: EHEMALIGE
-
Ein Forum erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen Blog haben