StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kapitel 1 - Erste Annäherungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Givaan

avatar

ALTER : 23
ORT : Am Ort des Geschehens

Charakterinformationen
Gesundheit:
85/100  (85/100)
Hunger/Durst:
40/50  (40/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Do Mai 07, 2009 12:09 pm

Givaan nickte schweigend und hoffte, seine Trauer würde verschwinden. Weißt du, Zan ... manchmal tut es mir wirklich Leid ... ich meine, das ich sie umbrachte ... aber ... es war besser so! Seine Stimme war immer schroffe geworden udn er schwieg erneut. Leben schenken, Leben geben, Leben nehmen! der Kreislauf der Natur, Giv! Es wäre soweso irendwann aus gewesen! EIn Seufzen entrang sich seiner Kehle udn er wies mit der Schnauze auf Lynn. Sie ist praktisch das Ebenbild meiner Schwester! So werde ich meine Tat nie vergessen!
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/givaan-leitwolf-t98.htm
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Do Mai 07, 2009 1:39 pm

Lynn wurde aus ihren Träumen geweckt, als sie das Gespräch ihres Alphapaar hörte, doch sie schnapte nur die hälfte auf. Tut mir nicht leid...umgebracht...sie praktisch ebenbild...schwester...So werde ich meine Tat nie vergessen... Sie überschlag die Wörter immer wieder, vorallen der lezte Satz. War sie schult das Givaan so bedrückt war?! Vieleicht! Die Schuldgefühlr blagten sie. Soll ich verschwinden Giv? murmelte sie. Lynn öffnete ihre Augen und sah hoch zu ihn.
Nach oben Nach unten
Givaan

avatar

ALTER : 23
ORT : Am Ort des Geschehens

Charakterinformationen
Gesundheit:
85/100  (85/100)
Hunger/Durst:
40/50  (40/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Do Mai 07, 2009 2:02 pm

Nein, Lynn! murmele der Wolf und schüttelte langsam den Kopf. Was ich tat, war gegen unsere Natur, aber richtig. Du wirst mir das ... stets vor Augen führen. Und nun schlaf, kleine Lynn! Der Tag wird anstrengend werden! Givan betrachtete dieses weiße Fellknäuel an seiner Flanke und hob den Blick gen Himmel. Der Mond wurde von einigen Wolken verdeckt udn wie es schien, würde Givaan seine Trauer nie ablegen. Doch nun hatte er eine zweite Chance: ein neues, eigenes Rudel! Und diese Chance würde er nutzen!
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/givaan-leitwolf-t98.htm
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Fr Mai 08, 2009 5:59 am

Tess hatte alles mitbekommen.Wen hat er getötet?!,fragte sich Tess erschrocken.Sie schloss die Augen,hatt die Ohren aber gespitzt.Leise trauer packte sie,als sie die drei Wölfe zusammen sah.Wie sie dort eng zusammen saßen und sie hier allein auf dem Boden lag... .Schnell vergaß sie es und ihre Gedanken wanderten zu ihren drei Geschwistern.Ich hoffe,es geht ihnen gut...,murmlete Tess leise.So leise,das man es kaum verstandt.Sie schloss die Augen und spürte immer noch die Kälte auf der Haut...ihr Fell war noch ein bisschen nass,aber bald würde es wieder trocken sein...dann würde sie wieder Rehe und andere Tiere jagen... .Bei diesem aufheiternden Gedanken schlief sie ein...
Nach oben Nach unten
Zanba

avatar

ALTER : 22
ORT : Auf dem Weg zum Großen See

Charakterinformationen
Gesundheit:
26/100  (26/100)
Hunger/Durst:
6/50  (6/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Fr Mai 08, 2009 6:48 am

Zan seufzte. Ich weiß, wie schwer es ist, so etwas zu vergessen. Aber ich weiß auch, wie sehr die Schuldgefühle an dir Nagen, und auch weiß ich, dass du es niemals richtig vergessen kannst. sie machte eine Pause und versuchte, die richtigen Worte zu finden. Aber jetzt sind wir dabei, ein Rudel aufzubauen. Glaub mir, wenn deine Eltern das sehen würden, was für ein toller Alpha-Wolf du bist, dann wären sie wirklich stolz auf dich, Giv. Sie leckte ihm anft über die Lefzen.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/zanba-leitwolfin-t277.htm#5666 http://moonwolves.forumieren.com
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Fr Mai 08, 2009 8:32 am

Lynn schlos ihre müden Augen wieder, es dauerte nicht Lange bis einschlief.Es war ein harter tag für sie.
Nach oben Nach unten
Zanba

avatar

ALTER : 22
ORT : Auf dem Weg zum Großen See

Charakterinformationen
Gesundheit:
26/100  (26/100)
Hunger/Durst:
6/50  (6/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Fr Mai 08, 2009 11:03 am

Zan kuschelte sich näher an ihren gefährten. Ausserdem brauchen unsere Welpen dich noch, bevor die Schuldgefühle dich aufgefressen haben Zanba schaute auf ihren Bauch und lächelte dann zu Givaan. Ich weiß es schon ein wenig länger, aber ich wollte damit warten, es dir zu erzählen udn auf den richtigen augenblick warten. Sie leckte ihm sanft über dei Lefzen.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/zanba-leitwolfin-t277.htm#5666 http://moonwolves.forumieren.com
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Fr Mai 08, 2009 12:11 pm

Tess schlief tief und fest...sie hatte den Kopf auf die Pfoten gelegt.Sie kriegte nichs mit,aber ihre Ohren drehten sich in alle richtungen...sie träumte...und das nicht besonders schön...
Es war ein schöner Tag.Die Wolken am Himmel waren rosarot...sie und ihre geschwister liefen mit ihren kleinen plumpen Pfoten über die Wiese...als es passierte...das grauenhafte aufheulen ihres Vaters...dann nur noch das Blut,das aus den gierigen Mäulern der anderen Wölfe floss...und der tote Körper ihrer Mutter...ein paar der Wölfe stürzten sich auf sie,als wäre sie in totes Reh...
keuchend wachte Tess auf...diesen Traum hatte sie noch nie...sie holte tief luft,angst davor,wieder einzuschlafen...
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Fr Mai 08, 2009 3:41 pm

Lynn war in der Traumwelt....Sie schlief tief und fest, ihre zwei Geschwister lagen neben ihr und schliefen auch. Ihre Eltern waren auf der Jagt, Jen und Ill sollten auf sie aufpassen. Sie lagen vor ihnen und lauschten. Alles lag in stille nur ihre kleinen Atemzüg hörte man...Plözlich richtete sich Jen auf und lauschte nach draußen. Ill beobachtete nervös Jens Bewegungen. Jen lief nach drausen...Und?...Ein Schuss, Jen heulte auf! Meine Geschwister und ich schreckten zusammen und blinzelten nach drausen. Ill richtete sich Reflecksartig auf und lief nach drausen um nachzusehen was pasiet war. Er steckte seinen Kopf nur aus der Höhle und...Noch ein Schuss, ein geheul von Ill! Lynn sah nur wie Ill plözlich zu boden fiel, die kleinen Welpen jaulten auf. Blut...Blut lief runter entlang zu ihren Geschwister und Lynn. Langsam verschwand Ill und nur eine Blutspur blieb übrig. Eine Menschlichehand tauchte auf und fasste in der Höhle herum. Ein Knurren ertönte. Papa! Und die Hand verschwand wieder. Mama kam zu uns in die Höhle und stellte sich vor uns. Sie war angespant und hatte die Zähne geflescht. Wieder ein Schuss und Papas heulen ertönte. NEIN! dachte Lynn. Die Hand Faste wieder in die Höhle, Mama sprang auf und biss in die Hand das sie Blutete. Ein Gewähr war plözlich auf Mama gerichtet.Und Noch ein schuss.Das Blut von ihr spritzte gegen die höhlenwände. Die Blutige Hand zog Mama aus der Höhle und fasste wieder um sich.Sie erfasste wally, der winselte. Er zog sie heraus. Dann kam wieder die Hand und erfasste joelle, die auch winselte. Lynn preste sich Gegen die Wand. Mährere Schüsse kammen von draußen. Es wurde wieder still, Lynn spitzte aus der höhle. Zwei Männer Mit Gefähr schauten zu Höhle, Lynn zog sich wieder zurück. Pol kam -müde und ausgepowert- von hinten zu ihr. Aus ihren Gesichtsausdruck, dem Blut Geruch und die blutspuren wusste er schon Irgendwie was passiert war. Er riss seine Müden Augen auf und sah raus zur Höhle dann wieder zu zitternden lynn. Er rannte raus. Lynn packte die Chance und pirschte aus der Höhle geradewegs in den Wald, sie hatte Schuldgefüle das sie Pol nicht aufgehalten hatte. Aber was hätte sieschon großartig tun sollen? Lynn und der währen so oder so von ihnen erwischt wurden weigstens hatte sie es geschaft! Nein so kannte sie nicht denken. Sie hätte pol aufhalten sollen. Mit schnellen atem Wachte sie auf. Sie muss Pol auhalten ! Der Satz blieb ihr im Kopf ! Alle stärben! Sie schreckte auf und rannte in einer der vielen Gänge der Höhle, stolperte viel zu Boden und zitterte. Die verängstigte kleine Lynn schlos ihre Augen und versuchte sich zu beruhigen. Doch die Bilder waren in ihrem Kopf wie eingeschweist! Sie winselte, sodass ein Echo entstand.
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Fr Mai 08, 2009 3:52 pm

Tess schreckte auf...Lynn?",flüsterte die junge Fähe.Sie keuchte noch leise,von ihrem alptraum.Dann rappelte sie sich hoch und knickte sofort mit den Pfoten ein.Es kam ihr vor,wie in einem Traum...
Nach oben Nach unten
Zanba

avatar

ALTER : 22
ORT : Auf dem Weg zum Großen See

Charakterinformationen
Gesundheit:
26/100  (26/100)
Hunger/Durst:
6/50  (6/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Sa Mai 09, 2009 2:41 am

Zanba blinzelte.Durch das herab strömende Wasser flossen sonnenstrahlen. Sie war neben Givaan eingeschlafen. Die Fähe rappelte sich auf, streckte sichund gähnte, wobei sie zwei Reihen messserscharfer Zähne entblößte. Sie schaute sich noch einmal um. Wenn das hier wirklich eine Abkürzung ist, und wir uns beeilen, sollten wir ende des Tages im Wald angekommen sein. Sie hob und senkte den Kopf. Plötzlch spürte sie, wie ihr Magen grummelte. Ich sollte jagen gehen. beschloss sie und schlich zum Ufer, wo sie tief Lft holte und dann untertauchte. Schnell paddelte sie mit allen vier Pfoten, bis sie unter dem Wasserfall duch war und nur noch ein paar Fuchslängen zum anderen Ende des Flusses paddeln musste. Dort angekommen zog sie sich ans Land und schüttelte kräftig ihr Fell. Zanba tappte ein wenig weiter geradeaus und roch schließlich in der Luft. Sie roch nicht viel, ausser der frischen Waldluft und so tappte sie noh weiter den fluss entlang. Sie schaute runter ins Wasser und elgte sich dann am Ufer auf die Lauer. Und schon nach wenigem warten kam eine grßer Schwarm Fisch vorbei. Blitzschnell schnappte Zanba in das küle Wasser und erwischtre einen Fisch, der wild zappelte. sie legte ihr unter ihre Pfoten. Und ein zweites Mal schoss ihr Mual blitznschnell unter wasser, wo sich ihre Kiefer schlossen, diesmal hatte sie nichts gefangen. Ein dritter versuch. Wieder hatte sie einen Fisch, den sie unter ihre Pfoten legte. Beim vierten versuch bekam sie ieder einen zu fassen und beim letzten waren sie alle weg. Na ja immerhin drei. Sie schnappte ihre Beute und paddelte zurück in die Höhle, wo sie sich noch einmal kräftig schüttelte und Frühstück! rief.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/zanba-leitwolfin-t277.htm#5666 http://moonwolves.forumieren.com
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Sa Mai 09, 2009 4:40 am

Lynn öffnete wieder ihre Augen, sie musste sich vergewissern das sie nicht in der alten höhle war. Sie sah sich um, kein Blut, kein Blutgeruchund auch nicht dieser vertraute Geruch Von zuhaus...den sie an den schrecklichen Tag erinnern würde. Lynn stand auf und legte die Ohren an,diese Höhle war ihr unheimlich. Es war nur ein Traum,nur ein Traum! wiederholte sie in Gedanken, als sie sich wieder zu den anderen Begab. Lynn hatte die Ohren immernoch angelegt, den Schwanz angezogen und den blick nach unten Gerichtet. Als sie wieder aufschaute sah sie zuerst Tess die zu ihr aufschaute. Mit kleinen Schritchen ging sie zu ihr und lies sich neben ihr runter. Lynn kuschelte sich näher an sie, ihr fell war noch etwas feucht. Dann legte sieihren kopf auf ihre Pfötchen und seufzte.
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Sa Mai 09, 2009 10:59 am

Was hast du den,Lynn?!,fragte Tess.Sie leckte ihr kurz die Lefzen und starrte sie geradeaus...Ich hoffe,ich habe diesen Traum nie wieder...er macht mir angst...,dachte sie.Sie legte die Ohren an und lgte den Kopf auf ihre verschrenkten Pfoten...
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Sa Mai 09, 2009 11:25 am

momala streifte durch das gebiet wahrlos herum ihm war grade alles egal auch ob das hier gebiet des rudels war doch da roch er doch wölfe er schlich durch ein gebüsch und sah ein ganzes rudel von wölfen er legte sich hin und wartete ab was passiert und ob ihn jemand endeckte
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Sa Mai 09, 2009 1:47 pm

Tess witterte den fremden Geruch.Ihre Augen weiteten sich und sie stieß Zanba an.Da ist jemand..oder etwas...,flüsterte sie der Alpfera zu.
Nach oben Nach unten
Zanba

avatar

ALTER : 22
ORT : Auf dem Weg zum Großen See

Charakterinformationen
Gesundheit:
26/100  (26/100)
Hunger/Durst:
6/50  (6/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Sa Mai 09, 2009 1:58 pm

@ tess: jetz bin ich die Alpfera oder was? Danke für den neuen Rang xD

Zanba öffnete den Mund und sog die Luft ein. Sie vernahm ebenfalls den Schwachen Geruch eines fremden Wolfes. Warte hier und pass auf, dass Lynn nicht rausrennt. befahl sie und paddelte unter dem Wasserfall hindurch, an das Tageslicht. Und tatsächlich lag da ein schneeweißer Wolf und beobachtete die Höhle. Zanba stieg aus dem Wasser und schüttelter kräftig ihr Fell. Hallo. sagte sie freundlich und lächelte. Bist du alleine unterwegs? fragte sie besorgt und musterte den weißen Wolf.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/zanba-leitwolfin-t277.htm#5666 http://moonwolves.forumieren.com
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Sa Mai 09, 2009 2:04 pm

@ Zan: Du warst doch schon immer Alpfera,oder?!^^


Tess drückte sich an Lynn und guckte besorgt zu,wie Zanba durch das Wasser paddelt.Sie öffnete ein wenig das Maul und schloss die Augen.Sie nahm schwachen Geruch war...aber sie konnte ihn nicht einordnen,weil die Gerüche der anderen überall lagen...
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   Sa Mai 09, 2009 3:33 pm

Hallo nein ich bin allein unterwegs. wie gehts ? falls du es wissen möchtest ich heisse momala und du ? momala wuste das man ihn bald bemerken würde es war eine reine sache von logik
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   So Mai 10, 2009 7:16 am

Lynn nahm den fremden geruch war und sprang auf. Sie sah sich um, Zanba war nicht da! Sie lief vor den Wasserfall, der fremde geruch war jezt stärker, und auch Zanbas Geruch war vor den Wasserfall stärker. Soll ich zu ihr? fragte sie sich. Nein viel zu tiefes Wasser, dass würde ich nicht überleben. Viel zu Tief! sagte sie zu sich und ging einen Schritt zurück. Lynn war neugirig sie wüsste gerne wer dieser Fremde war. Sie legte sich hin und hob und senkte den Kopf immer wieder.
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   So Mai 10, 2009 7:28 am

Fea kam aus dem Wald sie nahm die Geräusche anderer Wölfe wahr & sah von weitem auch schon 2 Wölfe, der eine war weiß wie Schnee & der andere hatte gold/blond braunes Fell. Die beiden unterhielten sich. Wie sie wohl auf mich reagieren?!,grübelte Fea vor sich hin. Sie ging ein paar Schritte näher.
Nach oben Nach unten
Zanba

avatar

ALTER : 22
ORT : Auf dem Weg zum Großen See

Charakterinformationen
Gesundheit:
26/100  (26/100)
Hunger/Durst:
6/50  (6/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   So Mai 10, 2009 7:37 am

Du bist allein unterwegs? Wenn du willst, kannst du uns beitreten. Wir sind auf dem Weg zum Kenogami U... weiter konnte sie nicht reden, denn sie hörte im Gebüsch ein knacken. Ein Stock? Sie schaute sich um. War da nicht eben..? Sie schaute genauer hin und entdeckte dann die fremde Fähe. Langsam machte sie einen Schritt auf die Weiße zu. Wer bist du denn? Warum bist du alleine hier? Wo ist dein rudel? Zan schaute übver die Schulter zu Moma. Gehört ihr zusammen? Sie schaute wieder zu der Fremden und dann wieder zu Moma.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/zanba-leitwolfin-t277.htm#5666 http://moonwolves.forumieren.com
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   So Mai 10, 2009 7:39 am

nein ich sage dohc ich reise alleine und ich würde sehr gerne deinem rudel beitreten könnte bestimmt spannend werden aba dürfte ich erfehren wie du heist da du es bei mir schon weistmomala guckte die fähe fragend an
Nach oben Nach unten
Zanba

avatar

ALTER : 22
ORT : Auf dem Weg zum Großen See

Charakterinformationen
Gesundheit:
26/100  (26/100)
Hunger/Durst:
6/50  (6/50)

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   So Mai 10, 2009 8:11 am

Zanba wandte sich wieder Momala zu. Ich heiße Zanba. kicherte sie. Momentan schlafen wir hinter dem Wasserfall, eigentlich wollten wir heute aufbrechen, um den anderen teil der Höhle zu finden. Du kannst schonmal reingehen und die anderen begrüßen. Zanba wies auf den wasserfall und machte dann ein paar Schrite auf dei Fremde zu. Willst du mit uns kommen? fragte sie.
Nach oben Nach unten
http://moonwolves.forumieren.com/die-jetzigen-f26/zanba-leitwolfin-t277.htm#5666 http://moonwolves.forumieren.com
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   So Mai 10, 2009 8:13 am

danke werte alphamomala sprang durch den wasserfall und stand ann vor den anderen wölfenhallo ich bin momala wer seit ihr?
Nach oben Nach unten
Gast


Gast

BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   So Mai 10, 2009 8:24 am

Lynn musste zu dem weißen Wolf aufsehen. Ich heiße Lynn, und wer bist du? fragte sie ihn und drehte den Kopf leicht.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapitel 1 - Erste Annäherungen   

Nach oben Nach unten
 

Kapitel 1 - Erste Annäherungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
+ Children of the Moon + :: 

 :: CHRONIKEN
-
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Ihr Blog erstellen mit Blogieren